Regal unantastbar in Abreschviller

Regal unantastbar in Abreschviller

01.05.2007: Regal unantastbar in Abreschviller

37. Bergrennen Abreschviller (28./29. April)
3. Lauf frz. Berg-MS, 2. Lauf Lux. Berg-MS
 

Während in unmittelbarer Nähe am Sonntag gleich mehrfach Gewitter grollten, blieb Abreschviller bis kurz vor Rennende vom Regen verschont, sodass die Teilnehmer optimale Bedingungen vorfanden, um auf Rekordjagd zu gehen.

Vorjahres-Sieger Lionel Regal war mit eher gemischten Gefühlen an die Grenzen von Vogesen und Elsass angereist: „Die Jungs haben sich in meiner Abwesenheit am Col St. Pierre gegenseitig zu Höchstleistungen angestachelt und sind nun natürlich hoch motiviert, mir eins auszuwischen. Die extrem kurze Strecke hier erlaubt keinen Fehler, es dürfte eng werden."

Damit es gar nicht erst so weit kommen möge, sorgte der Mann aus Lyon dann jedoch bereits im ersten Rennlauf für glasklare Verhältnisse: in 49,101 sec. unterbot er seinen eigenen Vorjahresrekord um 16 Hundertstel und legte sich somit bereits ein stattliches Polster von über einer halben Sekunde auf die Verfolgermeute zu. Von der übrigen F3000-Riege war der Col St. Pierre-Sieger Sebastien Petit in 49,651 vorerst klar der Schnellste, gefolgt vom Schweizer Eric Berguerand (50,572), dem jedoch Fabien Frantz (50,617) und Lokalmatador Alban Thomas (50,876) im Nacken lagen.

Auf Platz 6 folgte mit Osella-Pilot Cyrille Frantz (51,848) bereits der Gruppe CN-Leader, den jedoch nur 11 Tausendstel (!) vom an diesem Wochenende überraschend starken Daniel Bassora im Norma M20 trennten. Während Alain Castellana (Norma, 52,103) und Patrik Zajelsnik (53,671) bereits Respektabstand zollten, vervollständigte der herrlich aggressiv fahrende Youngster Benoit Bouche (28) im Dallara 399 F3 die Top10, wobei er in 54,245 immerhin sogar eine halbe Sekunde schneller war als der Luxemburger ex-Meister Guy Demuth im Lola-Zytek B02/50 F3000.

Pech dagegen für Eric Pernot, dessen erster Versuch durch ein Problem eines vor ihm gestarteten Konkurrenten gestoppt wurde und der dann selbst von einem massiven Getriebeproblem am Osella PA20S eingebremst wurde.

Während sich Lionel Regal im zweiten Lauf trotz lupenreiner 49,183 nicht mehr verbessern konnte, arbeitete sich Petit in 49,576 etwas näher an den Dominator heran. Steigern taten sich nun auch Frantz (50,301) und Berguerand, wobei der Schweizer diesmal jedoch genau eine Zehntelsekunde langsamer war als sein Nachbar aus dem französischen Jura. Alban Thomas konnte dieses Duell nur aus der „Ferne" beobachten (51,329) und musste einem kleinen Fahrfehler in der engen Spitzkehre Tribut zollen.

Dafür meldete sich Eric Pernot eindrucksvoll an der Spitze des Sportwagenfeldes zurück: in 51,420 verpasste er zwar knapp den CN-Rekord aus dem Vorjahr von Alain Castellana, dafür schob er sich aber haarscharf an Cyrille Frantz (51,586) vorbei.

Obschon sich auch Castellana auf 51,989 steigern konnte, verpasste er knapp die erste Laufzeit seines Norma-Markenkollegen Bassora, derweil Patrik Zajelsnik, der sich immerhin auf 53,091 verbessern konnte, die französische Sportwagenübermacht neidlos anerkennen musste. Obschon Guy Demuth sich ebenfalls deutlich um über eine Sekunde auf nun 53,685 steigern konnte, blieb ihm durch das Comeback von Pernot der Sprung in die Top10 verweigert, immerhin konnte er sich aber nun F3-Mann Bouche schnappen.

Genau jener Benoit Bouche, der ungewollt im dritten Rennlauf Schiedsrichter spielen sollte: Etwas zu optimistisch ging der Mann aus der Auvergne den scharfen Linksknick am Ende des langen, extrem schnellen mittleren Teilstücks an, hatte aber beim anschliessenden Dreher immerhin das Glück, nirgends anzuecken. Doch die obligate Rennunterbrechung und die Rückführung des unterwegs gestoppten Guy Demuth dauerten lang genug, um dem seit Stunden drohenden Gewitterregen nun doch noch Einlass zu gewähren.

Er beschränkte sich zwar, sehr zur Freude des zahlreich ausharrenden Publikums, auf eine kurze Nieselschauer, genug aber immerhin, einer weiteren Zeitenverbesserung der F3000-Meute Einhalt zu gebieten. Die Laufbestzeit von Sebastien Petit (50,856) hatte demnach nur noch rein statistischen Wert. Dagegen hatte es zuvor bereits einen weiteren Paukenschlag gegeben:

Während Eric Pernot seine Bestzeit aus Lauf 2 um winzige 35 Tausendstel verpasste, holte Cyrille Frantz zum ultimen Gegenschlag aus und holte sich mit 8 Tausendstel (!!!) Vorsprung doch noch, wie bereits zwei Wochen zuvor am Col St. Pierre, den CN-Sieg.

Die Freude war riesig im Lager der beiden Frantz-Brüder, mit Fabien, dem Älteren (er feierte vor Wochenfrist seinen 41.), auf dem 3. Gesamtrang und Cyrille (35), der sich somit wieder, wie in den Jahren 2001 bis 2003, als die derzeitige Sportwagenreferenz an Frankreichs Bergen etabliert.

Den stärksten Applaus gab es freilich für Gaststarter Bruno Ianniello, den das Publikum in Abreschviller seit Jahren ins Herz geschlossen hat. Mit einem wahren Husarenritt verbesserte er im 3. Rennlauf seinen eigenen Tourenwagenrekord (56,407) aus dem Jahre 2005 um satte anderthalb Sekunden auf nunmehr 54,932 und kam so hinter F3-Sieger Bouche auf den 13. Gesamtrang inmitten des Formelwagenfeldes, wobei er am Ende noch knapp Raynald Thomas, den Bruder von F3000-Fahrer Alban, im Martini-Opel Mk73 sowie den durch seinen flüssigen Fahrstil auffallenden Briten Colin Le Maitre (Dallara 300) nach hinten durchreichte.

Mit gehörigem Respektabstand von fast 5 Sekunden war diesmal Roger L’Hermet im Scora AMD Turbo bester französischer Tourenwagen-Pilot, wobei er diesmal Gruppe A/STW-Sieger Francis Dosières im BMW 320i STW sogar recht deutlich auf Distanz hielt. Auch GT-Sieger Christian Debias im Porsche 996 GT3RS kam recht nahe an den BMW-Mann heran und zeigt sich mit 60 neu motiviert, nun wieder intensiver ins Berggeschehen einzugreifen:

„Die Rundstreckenserie, in der ich vergangenes Jahr antrat, hat auf Langstreckenrennen umgestellt, und bei den drei Rallyes, die ich mit dem Fahrzeug inzwischen gefahren bin, hat sich gezeigt, dass mein Fahrwerk dazu nicht so recht taugt." Den Bergfans soll’s recht sein.

Recht ordentlich zog sich in dem erlesenen französischen Feld auch der neue Leader der Luxemburger Bergmeisterschaft, Romain Theissen, aus der Affäre. Obschon der ex-Le Mans-Porsche nicht gerade ein Freund enger Haarnadelkurven ist, konnte sich Theissen im Laufe des Renntages von 1:03,604 auf am Ende gute 1:02,260 steigern, womit er sich nur knapp um 0,046 sec. seinem Markenkollegen Georges Soutrenon im ex-Debias-996 GT3 beugen musste.

Ebenso stark unterwegs war Gerry Schanen im Duwo-BMW M3, der bereits im ersten Lauf (1:05,370) die gesamte, insgesamt 8 Fahrzeuge umfassende französische BMW M3-Meute in Schach hielt. Im zweiten Rennlauf drängten sich die beiden Gruppe N-Streithähne Pascal Cat (1:04,569) und Olivier Nicolle (1:04,596) vor den luxemburgischen Markenkollegen (1:05,090), doch dieser gab sich nicht geschlagen und steigerte sich im 3. Lauf auf 1:04,186, sodass letztlich nur noch Pascal Cat in 1:04,050 erfolgreich kontern konnte.

Nur 4 Tausendstel lag Schanen dabei hinter Andreas Kokor im Ford Escort Mk1 zurück, der hinter Bruno Ianniello den direkten Ehrenplatz der separaten Gruppe H-Wertung einnimmt. Aber auch ein im französischen Bergchampionat solch erfolgreicher Fahrer wie Jean-Luc Fritsch im Peugeot 306 Kitcar musste sich in 1:04,251 knapp hinter Schanen einreihen.

Auch der Luxemburger Titelverteidiger Léon Linden im Martini Mk59-Honda musste den BMW-Mann wie bereits in Lorentzweiler vor sich dulden: „Aber wenigstens habe ich dieses Wochenende wieder viel über das für mich neue Auto gelernt", so der Althaudegen, der sich im zweiten Rennlauf in der Haarnadelkurve wie so viele seiner Mitbewerber einen heftigen Verbremser geleistet hatte. Immerhin konnte Linden bei der Punktejagd aber seinen Divisionsrivalen Hugo Vitali im Reynard-Opel 903 auf Distanz halten.

Auch die übrigen Luxemburger konnten mit ihrem Abstecher nach Abreschviller zufrieden sein, wobei sie ehrfürchtig anerkannten, dass die auf den ersten Blick eher harmlos wirkende Strecke im Renntempo so manche Tücken bereit hält und viel Risikofreude abverlangt.

Der nächste Lauf zur Luxemburger Berg-Meisterschaft steigt am Pfingstmontag in Wolsfeld (zwischen Echternach und Bitburg), während die französische Meisterschaft bereits am 13. Mai in La Pommeraye am Atlantik in die vierte Runde geht.

Das Ergebnis:

1. Lionel Regal (F), Reynard-Mugen 01L F3000, 49,101
2. Sebastien Petit (F), Reynard-Ford 95D F3000, 49,576
3. Fabien Frantz (F), Reynard-Ford 92D F3000, 50,301
4. Eric Berguerand (CH), Lola-Ford T96/50 F3000, 50,401
5. Alban Thomas (F), Lola-Judd B99/50 F3000, 50,876
6. Cyrille Frantz (F), Osella-BMW PA20S 3L CN, 51,412
7. Eric Pernot (F), Osella-BMW PA20S 3L CN, 51,420
8. Daniel Bassora (F), Norma-BMW M20 3L CN, 51,859
9. Alain Castellana (F), Norma-BMW M20 3L CN, 51,989
10. Patrik Zajelsnik (SLO), Osella-BMW PA20S 3L CN, 53,091
11. Guy Demuth (L), Lola-Zytek B02/50 F3000, 53,685


12. Benoit Bouche (F), Dallara-Opel 399 F3, 54,245
13. Bruno Ianniello (CH), Lancia Delta S4, 54,932
14. Raynald Thomas (F), Martini-Opel Mk73 F3, 44,126
15. Colin Le Maitre (GB), Dallara-Opel 300, 55,328
16. Benoit Perrin (F), Martini-BMW Mk69 F2 1.6, 55,791
17. Claude Pain (F), Dallara-Opel 396 F3, 55,805
18. Roland Tromp (F), Martini-Opel Mk79 F3, 56,005
19. Georges Hubert (B), Dallara-VW F2/F3, 57,071
20. Henri Ughetto (F), Norma-Honda M20 2L C3, 57,476
:
:
32. Roger L’Hermet (F), Scora-Renault AMD Turbo, 59,514 (1. Gr. FC)
:
35. Françis Dosières (F), BMW 320 STW, 1:00,438 (1. Gr. A/ST)
36. Christian Debias (F), Porsche 996 GT3RS, 1:00,802 (1. Gr. GT)
37. Jean-Pierre Prevot (F), Porsche 911/935 RSR 3.5L, 1:00,837
:
39. Georges Soutrenon (F), Porsche 996 GT3, 1:02,174
40. Romain Theissen (L), Porsche 996 GT3RS, 1:02,260
41. Yannick Poinsignon (F), Simca CG 1200 Turbo, 1:02,310

42. Frederic Santarelli (F), Porsche 993 Bi-Turbo 4x4, 1:02,525
:
44. Daniel Roudet (F), Audi A4 quattro STW, 1:03,120
45. Dominique Vuillaume (F), Porsche 996 GT3, 1:03,515
46. Pierre Bukowski (F), Marcadier Barzoï, 1 :03,698
47. Fernand Santarelli (F), Porsche 911 RSR Turbo, 1 :03,710
:
50. Pascal Cat (F), BMW M3, 1:04,050 (1. Gr.N)
:
52. Andreas Kokor (D), Ford Escort RS2000 Mk1, 1:04,182
53. Gerry Schanen (L), BMW M3, 1:04,186


:
55. Jean-Luc Fritsch (F), Peugeot 306 Kitcar, 1:04,251
56. Olivier Nicolle (F), BMW M3, 1:04,596
57. Nicolas Werver (F), BMW M3, 1:05,230
58. Remi Baby (F), BMW M3, 1:05,313
:
60. Léon Linden (L), Martini-Honda Mk59, 1:05,598
:
62. Dominique Fade (F), Porsche 996 GT3, 1:06,229
63. Hugo Vitali (L), Martini-Opel 903, 1 :06,282
:
65. Cyril Andrey (F), Ford Focus, 1 :06,761 (1. Gr. F2000)
:
:
74. Bob Kellen (L), BMW M3, 1:08,187
:
87. Marc Ernster (L), Ford Escort RS2000, 1:09,980
:
94. Yves Stocklausen (L), Honda Civic Type R, 1:12,009
:
97. Jean-Paul Uhres (L), Opel Corsa A GSI 2L, 1:12,146
:
102. Pascal Achen (L), BMW 325i, 1:13,164

:
105. Joelle Wiltgen (L), Honda Civic Type R, 1:14,683
:
108. Alain Pier (L), Opel Astra OPC, 1:15,092
109. Christian Uhres (L), Opel Corsa GSI, 1:15,398
:
(129 gewertet)

 

 

- Patrick WEBER -

Photos auf automobilsport.com unter PHOTOS - HILL RACES von Thomas Bubel

Permanent-URL: http://www.automobilsport.com/bergrennen-abreschviller-regal-lionel-luxemburgische-bergmeisterschaft-guy-demuth-romain-theissen-leon-linden-photos---21881.html

01.05.2007 / MaP

More News

37ème Course de Côte d'Abreschviller - 3 Montée résultats cumul
29.04.2007
Classement ES 5- 28/04/2007 - 29/04/2007 3eme MONTEE DE COURSE 129 Classés 1 REGAL Lionel Reynard 1 KL DE 6 00:00:49:101 0.000km/h 2 PETIT Sebastien Reynard 95 D DE 6 00:00:49:576 0:00:475 0:00:475 3 FRANTZ Fabien Reynard 92 D DE 6 00:00:50:301 0:01:200 0:00:725 4 BERGUERAND Eric Lola T 96 DE 6 00:00:50:401 0:01:300 0:0 more >>
37ème Course de Côte d'Abreschviller - 2eme montée resultats
29.04.2007
Classement ES 4 - 28/04/2007 - 29/04/2007 2eme MONTEE DE COURSE 129 Classés   1 REGAL Lionel Reynard 1 KL DE 6 00:00:49:101 0.000km/h 2 PETIT Sebastien Reynard 95 D DE 6 00:00:49:576 0:00:475 0:00:475 3 FRANTZ Fabien Reynard 92 D DE 6 00:00:50:301 0:01:200 0:00:725 4 BERGUERAND Eric Lola T 96 DE 6 00:00:5 more >>
37ème Course de Côte d'Abreschviller- Montée 1 Résultats
29.04.2007
28/04/2007 - 29/04/2007 Classement ES 31ere MONTEE DE COURSE 125 Classés 1 REGAL Lionel Reynard 1 KL DE 6 00:00:49:101 0.000km/h 2 PETIT Sebastien Reynard 95 D DE 6 00:00:49:651 0:00:550 0:00:550 3 BERGUERAND Eric Lola T 96 DE 6 00:00:50:572 0:01:471 0:00:921 4 FRANTZ Fabien Reynard 92 D DE 6 00:00:50:617 0:0 more >>
37ème Course de Côte d'Abreschviller - Essai 2 classement
28.04.2007
28/04/2007 - 29/04/2007 Classement ES 22eme MONTEE D'ESSAI 131 Classés 1 REGAL Lionel Reynard 1 KL DE 6 00:00:50:282 0.000km/h 2 PETIT Sebastien Reynard 95 D DE 6 00:00:51:188 0:00:906 0:00:906 3 FRANTZ Fabien Reynard 92 D DE 6 00:00:51:321 0:01:039 0:00:133 4 BERGUERAND Eric Lola T 96 DE 6 00:00:51:793 0:01 more >>
37ème Course de Côte d'Abreschviller - Classement ES1
28.04.2007
28/04/2007 - 29/04/2007 Classement ES 1 1ere MONTEE D'ESSAI129 Classés   1 REGAL Lionel Reynard 1 KL DE 6 00:00:51:111 0.000km/h 2 FRANTZ Fabien Reynard 92 D DE 6 00:00:51:321 0:00:210 0:00:210 3 PETIT Sebastien Reynard 95 D DE 6 00:00:51:825 0:00:714 0:00:504 4 BERGUERAND Eric Lola T 96 DE 6 more >>
Sieg und Rekord für Fabien Frantz, tolles Comeback von Hauser
09.04.2007
Bei herrlichem Frühlingswetter und vor imposanter Publikumskulisse hielt die 40. Jubiläumsausgabe des Lorentzweiler Bergrennens alle Erwartungen, wobei besonders der Kampf um die ersten Gesamträn more >>
COURSE DE COTE LORENTZWEILER - Engagés - Teilnehmer
03.04.2007
LUNDI DE PAQUES 2007 - OSTERSONNTAG Groupe Historique 88 MATHIAS Albert MATHIAS Albert L Volvo PV 544 1962 TC-F 1800   Division 1 (groupe N/LN) jusqu’à 2000 ccm 86 CORBEIL Emilien CORBEIL Emilien F Peugeot 106 Rallye LN 129485 BASTIN Steve BASTIN Steve L Opel Corsa GSi N 159884 UNION DES PILOTES PIER Alain more >>
COURSE DE COTE A LORENTZWEILER
03.04.2007
Le lundi de Pâques 9 avril aura lieu la 40e (!) édition de la course de côte de Lorentzweiler. A ce propos, veuillez noter que les résultats de toutes les courses depuis 1966 sont en ligne sur le site du club (www.etl.lu, rubrique «Lorentzweiler »). On peut y dénicher quelques faits intéressants ; saviez-vous par exemple qu’une Ferrari Formule 1 y était déjà au départ ? more >>
40. Lorentzweiler Bergrennen am Ostermontag
03.04.2007
Tolles Jubiläumsstarterfeld mit vielen Favoriten...und dem Comeback von Christian Hauser  Rund 80 Nennungen sind zum Luxemburger Saisonauftakt am Ostermontag in Lorentzweiler eingegangen, wo ab 14 Uhr drei Rennläufe angesagt sind, wobei die beste Laufzeit gewertet wird. Gleich 5 F3000 stellen sich dem Starter. Während Vorjahressieger Guy Demuth more >>
Bergrennen Lorentzweiler - Ostermontag - Satellitenbilder
02.04.2007
Ab Mittwoch morgen finden Sie hier die offizielle Starterliste. Vorab Paddock und Strecke auf Satellitenbilder, uebermittel von Dean Gregorius  Photos vom Bergrennen erhaeltlich nach dem Bergrennen auf automobilsport.com dies auch als Photo auf LEINWAND von unserem Partner myooge.de BEISPIEL:  more >>
Championnat Luxembourg des Courses de côte 2007
27.12.2006
09.04 Course de côte Lorentzweiler (L) CC 29.04 Abreschviller (F) CC 28.05 Wolsfelder Bergrennen CC 9-10.06 Hill Climb Days, Eschdorf CC 16-17.06 Bergrennen Trier CC 15.07 Homburger Bergrennen CC 29.08 Course de côte Grancourt (B) CC 02.09 Course de côte Turckheim (F) CC   - ACL - more >>
Championnat Courses de Côte 2006 (Endergebnis der 7 besten Ergebnisse, ohne Gewähr) ACL PUNKTESTAND
04.09.2006
1.Léon Linden 68(28+40)+67(27+40)+68(28+40)+52(16+36)+66(26+40)+68(28+40)+68(28+40)+69(29+40)(=526-52)=474 2.Frank Maas 65(29+36)+65(29+36)+65(29+36)+70(30+40)+65(29+36)+65(29+36)+70(30+40)+70(30+40)(=535-65)=470 3.Guy Demuth 70(30+40)+70(30+40)+70(30+40)+53(17+36)+70(30+40)+70(30+40)+65(29+36)+NP=468 4.Bob Kellen 50(18+32)+54(18+36)+53(21+ more >>
50ème Course de Côte de Turckheim - 3 Epis- CLASSEMENT GENERAL FINAL DEFINITIF
03.09.2006
Championnat de France de la MontagneChampionnat de Luxembourg des Courses de CôteDate: 03.09.2006Heure: 18:40:00Longueur: 5,950 km 1 1 M REGAL Lionel DE/5 1 1 Reynard 95D 2m30,439s 2m31,463s 2m31,340s 142,38 2 5 M PETIT Sébastien DE/5 2 2 Reynard 95D 2m33,584s 2m33,388s 2m32,929s 140,06 0m02,490s 3 48 BORMOLINI Fausto (I) DE/ more >>
50ème Course de Côte de Turckheim - 3e montée RESULTATS
03.09.2006
Championnat de Luxembourg des Courses de CôtesChampionnat de France de la MontagneDate: 03.09.2006Classement 3ème Montée de Course Heure: 18:08:00Longueur: 5,950 km   1 1 M REGAL Lionel DE/5 1 1 Reynard 95D 2m31,340s 141,54 2 5 M PETIT Sébastien DE/5 2 2 Reynard 95D 2m32,929s 140,06 0m01,589s 0m01,589s 3 14 M more >>
50ème Course de Côte de Turckheim - 2e montée RESULTATS
03.09.2006
Championnat de France de la MontagneChampionnat de Luxembourg des Courses de CôtesDate: 03.09.2006Classement 2ème Montée de Course Heure: 14:01:00Longueur: 5,950 km   1 1 REGAL Lionel DE/5 1 1 Reynard 95D 2m31,463s 141,42 M 2 5 PETIT Sébastien DE/5 2 2 Reynard 95D 2m33,388s 139,65 0m01,925s 0m01,925s M 3 14 FRANTZ more >>
50ème Course de Côte de Turckheim - 3 Epis -classement première montée
03.09.2006
Championnat de Luxembourg des Courses de côtesChampionnat de France de la MontagneDate: 03.09.2006Classement 1ère Montée de Course Heure: 09:30:00   1 1 REGAL Lionel DE/5 1 1 Reynard 95D 2m30,439s 142,38 M 2 5 PETIT Sébastien DE/5 2 2 Reynard 95D 2m33,584s 139,47 0m03,145s 0m03,145s M 3 48 BORMOLINI Fausto (I) DE/5 3 more >>
50ème Course de Côte de Turckheim - 3 Epis - Classement scratch des essais
02.09.2006
Championnat de France de la MontagneChampionnat du Luxembourg de la MontagneLongueur: 5,950 km Date: 02.09.2006 1 1 M REGAL Lionel DE/5 1 1 Reynard 95D 2m35,231s 2m32,196s 140,74 2 5 M PETIT Sébastien DE/5 2 2 Reynard 95D 2m38,269s 2m37,376s 136,11 0m05,180s + 0m05,180s 3 48 BORMOLINI Fausto (I) DE/5 3 3 Lola Cosworth F3000 2m39,685s 2m3 more >>
Dreikampf um die Luxemburger Berg-Krone - Bergrennen Turckheim
28.08.2006
50. Bergrennen Turckheim (F), 2./3. September 2006 8. und letzter Lauf Luxbg. Bergmeisterschaft 2006   Zum 50. Jubiläum des legendären Bergrennens Turckheim-Trois Epis (bei Colmar) hat sich der veranstaltende ASACAR darum bemüht, ein erstklassiges Teilnehmerfeld zu verpflichten. In dem mehr als 200 Fahrzeuge starken Teilnehmerfeld, zu dem sich noch übe more >>
Course de côte Grandcourt - Classement général
01.08.2006
Championnat de Belgique*du Luxembourg*Coupe de la Montagne 1 1 Ardennes SCHMITS Jean B 697697 Ralt F3000 DE 17 Ardennes 1:24.53 . 161.84 2 4 FRANTZ FRANTZ Fabien F 7249 REYNARD DE 17 ASA SEQUANIE 1:24.93 00.40 161.07 3 2 MAAS MAAS Frank L 703 Reynard F3000 DE 17 * 1:25.97 01.44 159.13 4 62 Bayard MARCHAL Jasques B 700 more >>
Course de côte GRANDCOURT - Classement par groupe
01.08.2006
Championnat de Belgique*du Luxembourg*Coupe de la Montagne   Classement du Groupe NBN, Classe 1 1 78 BASTIN Steve 1179 Opel Corsa NBN 1 * 2:14.89 .   Classement du Groupe NBN, Classe 2 1 96 GREGORIUS Jac 1126 Clio Ragnot NBN 2 TETELBIERG 1:53.55 . 2 93 WILTGEN Joell 1150 Honda Civic more >>
Course de Cote de Marchin - Classement général- DEMUTH Guy devant Jean Schmits et Frank Maas
17.07.2006
Championnat de Belgique * Championnat du Luxembourg * Coupe de la Montagne 1 3 Tetelbierg DEMUTH Guy L 732 Lola F3000 DE 17 Tetelbierg 1:41.11 . 128.18 2 1 Ardennes SCHMITS Jean B 697697 Ralt F3000 DE 17 Ardennes 1:41.14 00.03 128.14 3 2 MAAS MAAS Frank L 703 Rey more >>
Course de Côte de Marchin 16 juillet - liste des engagés (provisoire)
11.07.2006
Championnat de Belgique Championnat Luxembourg Courses de Côtes   1 SCHMITS Jean 017321 Ardennes B 697697 Ralt F3000 DE 17 Ardennes 2 MAAS Frank 703 MAAS L 703 Reynard F3000 DE 17 * 3 DEMUTH Guy 1085 Tetelbierg L 732 Lola F3000 DE 17 Tetelbierg 18 SAINTMARD Gille 698876 Marchin A.C. B 657620 Dallara 393 DE 16 more >>
35. Int. Trierer ADAC-RTT-Bergrennen- Rennergebnis - Gesamt Super Platz 10 für Frank Maas
11.06.2006
09. - 11. Juni 2006Großer Automobil-Bergpreis von DeutschlandEuropa-Bergmeisterschaft / Championat d´Europe de la MontagneDeutsche und Luxemburger Bergmeisterschaft 1 3 NAPIONE Renzo Tschager Motorsport I 01:36.602 01:36.774 01:36.343 04:49.719 Reynard F3000 2 1 REGOSA Giulio Tschager Motorsport I 01:36.871 01:36.494 01:37.117 04:50.482 L more >>
35. Trierer RTT/ADAC Bergrennen - Trainingsläufe
11.06.2006
Starterzahl: 87    8 ROASIO Maurizio I E2 43 Lola F3000 01:52.011 * 01:46.242 1 REGOSA Giulio I E2 43 Lola Sc Ateneo 01:44.841 01:42.145 01:41.297 2 SZASZ Laszlo H E2 43 Reynard F3000 01:43.121 * 01:40.737 3 NAPIONE Renzo I E2 43 Reynard F3000 01:39.918 01:37.809 01:36.503 4 BORMOLINI Fausto I E2 43 Lola F3000 01:44.18 more >>
EM-Bergrennen Trier, 10./11. Juni 2006, Demuth und Maas gegen die EM-Elite
06.06.2006
4. Lauf Luxemburger Bergmeisterschaft  Zwischen Fell und Thomm findet am kommenden Wochenende das tradi-tionelle Trierer EM-Bergrennen statt, zugleich nach den Bergrennen von Lorentzweiler, Eschdorf und Nommern der erste von insgesamt 5 Auslandsläufen zur Luxemburger Bergmeisterschaft more >>
Nommern - "Glück im Unglück" pour Nicolas Rossy diraient les outre-Moselles
23.05.2006
En effet, après une journée d'essais le samedi complétement sous la flotte, Nicolas Rossy prenait tous les risques lors de la 1ère manche de course dimanche matin. Pari malheureus more >>
BERGRENNEN NOMMERN - Top15 Scratch
22.05.2006
Scratch (leider noch nicht vollständig online - wird nachgeliefert / pas encore en ligne intégralement - suivra dans les meilleurs délais) Aber hier ein Auszug mit den Top 15 des luxemburgischen Rennens / Mais voici un extrait avec les top 15 de la course luxembourgeoise: 1. Jean Schmits (B) Ralt-Cosworth Rt 23 1'12''45 2. Herbert Stenger (D) Stenger-BMW C more >>
BERGRENNEN NOMMERN - Starterliste Luxemburger Bergmeisterschaft - Championnat luxembourgeois des courses de côte
16.05.2006
1 DIVISION 1 (N/LN) JUSQU. 2000 ccm 83 MINY GERMAIN L CITROEN SAXO VTS 1587 N 82 BASTIN STEVE L OPEL CORSA GSI 1598 N 81 LAHURE NATHALIE L HONDA CIVIC TYPE R 1998 N 80 WILTGEN JOELLE L HONDA CIVIC TYPE R 1998 N 79 ARELLANO HUGO L HONDA CIVIC TYPE R 1998 N 78 LAHURE YVES L HONDA CIVIC TYPE R 1998 N 77 GREGORIUS JACQU L RENAULT CLIO RAGNOTTI 1 more >>
Bergrennen Nommern Starterliste Gruppe G - Classic Berg Cup - Gruppe H Berg Cup
16.05.2006
GRUPPE G 600 KAMINSKI DETLEF KAMINSKI DETLEF D VW POLO COUPE 1272 G LG6 CLASSIC-BERG-CUP Division 2.1 + 2.2 bis 1300 ccm 611 RAUCH ROLF RAUCH ROLF D FIAT 128 1299 CBC 2.1+2.2612 KOOB FRANZ KOOB FRANZ D FIAT 128 1299 CBC 2.1+2.2615 ROST SIEGFRIED more >>
BERGRENNEN NOMMERN - Spektakuläres Sportwagenfestival Rund 130 Wagen am Start...
16.05.2006
... darunter 16 Sportprototypen und 4 F3000 Nachdem ihr Eschdorfer Bergrennen am vergangenen 1. Mai vor allem im Zeichen der Formel 3000 stand, hat die Union des Pilotes, welche dieses Jahr ihr 25. Gründungsjubiläum feiert, für das am kommenden Wochenende angesagte Rennen in Nommern einen ganz besonderen Akzent auf die zweisitzigen Sportprototypen der Gruppe CN gel more >>
Das Palmarès des Bergrennen Nommern
12.05.2006
Streckenrekord: 1:10,92 Frank Maas (L, Reynard-Cosworth 93D F3000) 2003 Tourenwagenrekord:1:17,32 Bruno Ianniello (CH, Lancia Delta S4) 2002 2005: 1. Jean Schmits (B, Ralt-Cosworth Rt23 F3000)2. Guy Demuth (L, Lola-Zytek B02/50 F3000)3. Frank M more >>
Nicolas Rossy - Promotion pour la Course de Côte Nommern
09.05.2006
more >>
ESCHDORF -European Hill Race 2006
01.05.2006
1 :2 :REGAL LIONEL :REYNARD - MUGEN 95 D :F :D9- 1: 59"18 2 :1 :DEMUTH GUY :LOLA - ZYTEK B02/50 :L :D9- 1: 1'03"17 3 :4 :MAAS FRANK :REYNARD - COSWORTH 93 D :L :D9- 1: 1'05"80 4 :40 :ROELLINGHOFF PETER :BMW M3 SPORT EVO :D :D5- 1: 1'07"53 5 :22 :FOROT MICHAEL :TATUUS FORMULE RENAULT :F :D8- 1: 1'07"78 6 :7 :NEVEU ANTHONY :RALT - JUDD RT 23 more >>
BERGRENNEN ESCHDORF - European Hill Race - 1. Mai 2006 Definitive Starterliste
26.04.2006
mitgeteilt vom Organisator: Union des Pilotes Luxembourg   DIVISION 1 (N/LN) JUSQ. 2000 ccm   107 MINY GERMAIN MINY GERMAIN L CITROEN SAXO VTS 1587 N 106 BASTIN STEVE BASTIN STEVE L OPEL CORSA 1598 N 105 LAHURE NATHALIE LAHURE NATHALIE L HONDA CIVIC TYPE R 1988 N 104 LAHURE YVES LAHURE YVES L HONDA CIVIC TYPE R 19 more >>
18. Eschdorfer Bergrennen „European Hill Race" 11 Formel 3000 am Start: Masse und Klasse - Insgesamt 98 Wagen gemeldet - Provisorische Starterliste im Download
25.04.2006
Der günstige Termin, einen Tag nach dem französischen Meisterschaftslauf im knapp 200 km entfernten Abreschviller (bei Sarrebourg), verhilft der 18. Ausgabe des Eschdorfer Bergrennens dieses Jahr zu einem ganz besonders erlesenen Teilnehmerfeld. Da die französische Berg-Elite ohnehin aus allen Teilen des Hexagons nach Lothringen anreist, konnte Eschdorf-Veranstalter „Uni more >>
European Hill Climb und Motor X-treme am 1.Mai in Eschdorf
22.04.2006
Zwischen den einzelnen Läufen ihres Bergrennens am kommenden 1. Mai wird die Union des Pilotes anlässlich ihres fünfundzwanzigjährigen Jubiläums mit der Motor X-treme aufwarten. Weltrekordversuche von Georges Christen Nach Abschluss des ersten Rennlaufs wird Georges Christen versuchen zwei Weltrekorde aufzustellen. Christen hat bereits über 20 Rekorde für more >>
Luxembourg Championship - BERGRENNEN LORENTZWEILER Resultate nach Divisionen
19.04.2006
D1 DIVISION 1 (Gr. N/LN) jusq. 2000 ccm 1 :86 :SIMON BOB :HONDA CIVIC TYPE R : L : 1: 57"96 : temps manches 58"01 57"96 2 :85 :VAN DE WAUWER J.-PIERRE:HONDA CIVIC TYPE R : B : 1: 58"06 : temps manches 58"06 58"19 3 :89 :GREGORIUS JACQUES :RENAULT CLIO RAGNOTTI : L : 1: 58"28 : temps manches 58"38 58"28 4 :87 :ARELLAN more >>
Luxembourg Championship - BERGRENNEN LORENTZWEILER Resultate Generalklassement
19.04.2006
1 :1 :DEMUTH GUY :LOLA F 3000 :L :D9- 1: 44"44 2 :3 :SCHMITS JEAN :RALT F 3000 :B :D9- 1: 44"75 3 :10 :ZAJELSNIK PATRIK :OSELLA PA 20 :D :D8- 1: 45"20 4 :8 :MARCHAL JACQUES :OSELLA PA 20 S :B :D8- 1: 45"22 5 :2 :MAAS FRANK :REYNARD F 3000 :L :D9- 1: 45"24 6 :34 :IANNIELLO BRUNO :LANCIA DELTA S4 :CH :D5- 1: 46"20 7 :19 :TROMP R more >>
BERGRENNEN LORENTZWEILER ( Luxemburg) OSTERMONTAG 2006
12.04.2006
Groupe Historique 96 MATHIAS Albert MATHIAS Albert L Volvo PV 544 1962 TC-F 1800 95 WAGNER Donny WAGNER Donny L Ford Mustang 1965 TC-F 4812 94 HOFFELD Guy HOFFELD Guy L Ford Mustang 1965 TC-F 4727 Division 1 (groupe N/LN) jusqu’à 2000 ccm 92 MINY Germain MINY Germain L Citroën Saxo VTS N 1587 91 THEIN D more >>

Kategorien

2001-2022 automobilsport.com full copyright